Zum Artikel springen

Firmengruppe Küpper
Aufbruch statt Abbruch

Die Firmengruppe Küpper ist nach jahrelangen Aktivitäten, in den Bereichen Kauf, Entwicklung, Umwandlung, Revitalisierung und Vermietung von exponierten Gebäudekomplexen, sowie historischen und denkmalgeschützten Industrie-Ensembles, ein namhaftes Unternehmen im Bereich der Immobilienwirtschaft.

Wir haben uns eine zukunftsweisende Wohnbebauung, im Zeichen von Nachhaltigkeit, in Verbindung mit spezifischen Vorstellungen urbaner Lebensweise, zu Eigen gemacht. Ökologische, ökonomische und soziale Qualitäten erfahren dabei in unserem unternehmerischen Handeln auf unterschiedlichsten Ebenen ihre Berücksichtigung.
Warum wir uns in Wuppertal engagieren? Kaum eine Stadt in Deutschland kann eine mit Wuppertal vergleichbare, historisch gewachsene Gebäudestruktur aufweisen, die es sich in dieser Form zu erhalten lohnt. Eine Bewahrung dieser meist gründerzeitlichen Quartiere, muss mit deren zukunftsfähiger Entwicklung einhergehen und führt zu einer Erneuerung und Revitalisierung altehrwürdiger Bausubstanz. Gleiches gilt bei der Umwandlung traditionsreicher Industrie-Ensembles, in Wohnlandschaften von hoher Lebensqualität. Doch bevor eine Vision modernen Lebens in Verbindung mit Tradition ihre Verwirklichung findet, müssen umfangreiche Sanierungsarbeiten an den einzelnen Objekten durchgeführt werden.
Aufgrund jahrelanger Erfahrungen im Bereich Immobilienentwicklung und Immobilienmanagement, verfügen wir über das notwendige Knowhow und ein bewährtes Netzwerk von Firmen, welche die notwendigen Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit im Sinne von Nachhaltigkeit mitbringen. Bauen im Bestand und unter Gesichtpunkten von Nachhaltigkeit, reaktiviert zuvor brachliegenden Ressourcen und gibt Impulse für soziale und ökonomische Prozesse. Gebäude die in einem Konzept von nachhaltiger Entwicklung ihren Bau oder Wiederaufbau erleben, sind in verschiedenster Hinsicht wirtschaftlich effizienter. Sie sind Ressourcen sparend und umweltfreundlich – und leisten einen gesellschaftlichen Beitrag, in dem sie zur soziokulturellen Entwicklung ihrer Umgebung beitragen. In anbetracht steigender Energie- und Rohstoffpreise ist der Energieverbrauch schon heute ein bedeutendes Qualitätsmerkmal, das zukünftig noch an Gewicht gewinnen wird. Daher ist die Umsetzung der aktuellen energiewirtschaftlichen Standards, im Hinblick auf Wärmedämmung und Energieverbrauch eines unser zentralen Anliegen. Ob nun bei der Planung, über die Ausführung, bis zur Nutzung der modernisierten Gebäude – ist die Suche nach Optimierungsmöglichkeiten beim Einsatz von Energie und Ressourcen, eine unser Handeln stetig begleitende Aufgabenstellung. Dabei findet Modernisierung stets im Hinblick auf und in Abstimmung mit den Auflagen, für die meist Denkmalgeschützen Gebäude, statt. Solcherlei Überlegungen müssen sowohl bei Fassaden als auch Innenräumen berücksichtigt werden, im Besonderen dann, wenn man beispielsweise architektonische Elemente verändern will, um energieeffizienter zu sein und/oder die Lebens- und damit auch möglicherweise Arbeitsqualität, erhöhen möchte.
Neben der effizienteren Nutzung von Energie und Ressourcen, ist die Entsorgung von Altlasten ein weiterer gewichtiger Faktor im Hinblick auf nachhaltiges Bauen im Bestand. Im Zuge von Revitalisierung und Modernisierung werden jeweils vorhandene Altlasten fachgerecht von staatlich zertifizierten Unternehmen nachweislich entsorgt. Beispielsweise wird in städtischen Wohnbereichen, schadstoffbelastetes Erdreich umfassend abgetragen oder Dächer und Isolierungen von Industriegebäuden, werden mit allen dazu erforderlichen Schutzmaßnahmen entfernt. Eine bis dato bestehende Gefahr für Umwelt und Bevölkerung, wird so dauerhaft gebannt. Im Zuge der Entsorgung von Altlasten, erhalten z.B. Dächer und Fassaden energieeffizientere Isolierungen. Heizanlagen werden modernisiert und elektrische Anlagen erfahren eine Neuinstallation - sind anschließend up-to-date. Was zu einer Verringerung der CO2 Emissionen führt. Ein gleichzeitig eintretender Effekt: die Immobilie wird werthaltiger, sowohl für Nutzer als auch für Eigentümer oder Investoren.
Ob nun beim Bauen im Bestand oder der Errichtung von Neubauten – gefordert ist immer komplexes ökologisches und auch wirtschaftliches Denken aller am Prozess beteiligten Personen und Firmen.
Gibt es bei der Revitalisierung der unterschiedlichen Projekte auch eindeutig plan- und messbare Faktoren, wie z.B. Emissionsverringerung, Akustik, Tageslichteinfall, Gebäude- respektive Wohnraumtemperatur oder auch Blendfreiheit – so werden gegenwärtig im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit, sogenannte „weiche“ Faktoren immer wichtiger. Zu denken ist hierbei an individuelle Wohnraumgestaltung (Berücksichtigung der Wünsche zukünftiger Mieter), Wegführung und z.B. auch Kommunikation.
Die Firmengruppe Küpper strebt bei ihren Vorhaben, stets das In-Einklang bringen von Mensch, Umwelt und Technologie an. Wir suchen Harmonisierung und keine Vereinheitlichung – wenn wir Arbeits- und Lebenswelten unter ästhetischen, funktionalen, praktikablen und individualistischen Gesichtpunkten im Zeichen von Nachhaltigkeit neu entstehen lassen.

 

Dieses Unternehmen ist auch in folgenden Kategorien engagiert

> Flächeninanspruchnahme    > Soziales Engagement   

 

 

Kontakt

Firmengruppe Küpper
Heinz-Kluncker-Str. 4
42285 Wuppertal

wwwfirmengruppe-kuepper.de