Zum Artikel springen

triple innova
Umweltverträglich Reisen

Die triple innova GmbH ist ein 2002 gegründetes Forschungs- und Beratungsunternehmen im Bereich Nachhaltigkeit und CSR. Seit 2008 werden Reise- und Pendelaktivitäten systematisch erfasst, mit dem Ziel, diese unter Umwelt- und sozialen Gesichtspunkten zu optimieren.


Flüge sollen möglichst vermieden und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gefördert werden. Um das eigene Reiseverhalten zu optimieren hat triple innova ein Bündel an Maßnahmen geschnürt: Zunächst wurde ein zentraler Bürostandort in der Nähe des Wuppertaler Hauptbahnhofs gewählt, um die bequeme Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ermöglichen. Häufig reisende Mitarbeiter erhalten eine Bahncard 50. Workshops werden grundsätzlich an zentralen Orten mit guter ÖP(N)V-Anbindung durchgeführt. Zudem erfolgt die Reiseplanung möglichst vorausschauend, so dass auch weite Strecken mit dem (Nacht-)Zug zurückgelegt werden können. In den Jahren 2009 und 2010 wurde dies bei allen innerdeutschen Reisen und bei Auslandsreisen nach Grenoble, London und Zürich realisiert. Zudem versucht triple innova Kundenbetreuung und Zusammenarbeit mit Partnern auch durch Telefon- und Skype-Konferenzen zu unterstützen, wodurch Reisen vermieden werden können.

Zur täglichen Anreise ins Büro nutzen derzeit zwei Mitarbeiter das Rad. Zur Unterstützung des umweltfreundlichen und gesundheitsfördernden Pendelverkehrs steht ein trockener und sicherer Radabstellraum zur Verfügung. Die Teilnahme an Konferenzen und Tagungen wird sorgsam ausgewählt, wodurch teils Flüge vermieden werden. Alle Klimaemissionen durch Flüge werden seit 2005 über Atmosfair kompensiert. Die Wegstrecke zur Arbeit wird bei triple innova heute zu 85 Prozent mit dem ÖPNV absolviert, zu 12 Prozent mit dem Fahrrad und je zu etwa einem Prozent zu Fuß oder mit dem Auto. Bei Geschäftsreisen legten die Mitarbeiter 2008/2009 92,1 Prozent der Strecken mit der Bahn, 6,4 Prozent mit dem Flugzeug, 0,9 Prozent mit dem Pkw und 0,4 Prozent mit dem Fahrrad zurück. Ein Nachhaltigkeitsbericht (www.triple-innova.de/bericht) listet die CO2-Emissionen der Mobilität detailliert auf. Ein Ergebnis: Die Emissionen wären bei einem durchschnittlichen Reiseverhalten (ca. 75 Prozent Pkw, 12 Prozent Flug) zweieinhalb Mal so hoch gewesen. Erfahrungen und Ergebnisse der nachhaltigen Mobilität sollen auch zum Nutzen von Kunden und Partnern 2011 stärker kommuniziert werden.

 

Dieses Unternehmen ist auch in folgenden Kategorien engagiert

> Klimaschutz    > Mobilität   

 

 

Kontakt

triple innova
Dr.in Brigitte Biermann
Luisenstraße 102
42103 Wuppertal

www.triple-innova.de


Gewinner des Mobilitätspreises: triple innova